Jährliches Highlight der RBW u14 bei perfektem Wetter ein voller Erfolg!

  • 24. April 2019

Der RBW und der Shelford Rugby Club veranstalten 2019 bereits das zwanzigste Mal zu Ostern einen Austausch für die Altersgruppe U14. Diese Beziehung ist im Laufe der Jahre gewachsen und zu einem echten Highlight für die Spieler beider Vereine geworden.

In diesem Jahr waren wir in Heidelberg Gastgeber für die 35 Spieler aus England. Freudig wurden diese am Donnerstag 18.04.2019 am Frankfurter Flughafen mit den mitreisenden Eltern und Trainern in Empfang genommen. Mit dem Bus nach Heidelberg gebracht, gab es beim Stadtjugendring Heidelberg einen offiziellen Empfang und danach ging es heim in die Familien, wo die englischen Jungs untergebracht waren.

Da das Hauptaugenmerk dieses Austausches nicht Rugby, sondern der kulturelle Austausch ist, gingen alle Spieler mit den Trainern freitags nach Tripsdrill, um die Anspannungen die der ein oder andere vielleicht noch hatte zu lösen.

Samstag früh stand dann ein gemeinsames Training in englisch-deutsch gemischten Gruppen auf dem Plan. Bei herrlichem Frühlingswetter konnten alle Eltern und Interessierte das Geschehen bei Kaffee und Kuchen beobachten, sich einen Eindruck der jeweiligen anderen Spieler machen und so auf die für Sonntag geplanten Spiele vorbereiten.

Am Ostersonntag um 11 Uhr wurde das erste Spiel angepfiffen. Durch den ersten hart erarbeiteten Versuch von Moritz Noll konnten die RBW-Jungs den Engländern Druck aufbauen. Diese konnten jedoch über ihren pfeilschnellen Außendreiviertel Charlie Heal kontern und so ging es mit einem Stand von 5:14 für den Shelford Rugby Club in die Halbzeit. Tyler Bennert und Yuijan Zou erzielten weitere Versuche und Frasier Christie traf drei der vier Erhöhungen. Den Baden-Württembergern gelangen insgesamt zwei Versuche durch Moritz Noll, Leonard Christensen trat eine Erhöhung ins Goal. So gewann der SRC das erste Spiel nach ca. 50 Minuten Spielzeit mit 26:12.

Im zweiten Spiel konnten die deutschen Jungs das Blatt wenden, weil sie nun besser die breite des Spielfeldes nutzten. Endstand 33:24 (14:7). Albert Zerbst, Aurel Knorr, Ben Dickhaut, Fabian May und Sohrab Akhi legten fünf Versuche, Konstantin Krumme erhöhte drei Mal und Leonard Christensen ein Mal. Shelford kam auf 4 Versuche durch Bryce Holland, Frasier Christie, Alistair Goodman und Charlie Heal. Tyler Bennet und Felix Brown trafen jeweils eine Erhöhung.

Die ausgeglichenen Spiele waren sehr schön anzusehen und zeigten auch, dass die RBW U14 Jungs auf dem richtigen Weg sind. Im Anschluss an die Spiele gab es für alle Spieler, Trainer und Zuschauer gegrilltes und Salate vom Buffet, bevor es gemeinsam zu einer Abschluß-Bootsfahrt auf dem Neckar auf die Neckarsonne ging.

Was 1968 mit einem Jugendturnier in Heidelberg begonnen hatte, wird trotz der Brexit Entscheidungen des britischen Volkes weiterhin Bestand haben: Der Rugby-Jugendaustausch zwischen den beiden Partnerstädten Cambridge und Heidelberg, da sind sich die Verantwortlichen beider Seiten völlig einig, wird fortgeführt – im nächsten Jahr wieder in der englischen Universitätsstadt.

 

Alles in allem war dieser Austausch wieder ein richtiges Highlight für alle, von dem sicher alle noch lange schwärmen und ihre Stories zuhause weitererzählen, so dass auch die nachrückenden, jüngeren Spieler ganz gespannt auf ihren Austausch sein werden!