Geschichte – ein paar Hintergrundinformationen zum Austausch *

  • 23. März 2018

Die Stadt Heidelberg unterstützt schon seit längerem Austauschprogramme zu ihren Partnerstädten. Da es bislang allerdings keinen Austausch für Rugbyspieler zum Mutterland des Rugbysports gab, entschloss sich Peter Bews (damals Jugendwart des Rugby Verbands Baden-Württemberg) daran etwas zu ändern. Er versuchte in Cambridge einen Partnerverein zu finden, mit dem der Austausch regelmäßig stattfinden könnte. Mit Steve Simpkin vom Shelford Rugby Club fand er ebenso einen Partner.

An Ostern 1999 waren nun zum ersten Mal Spieler des englischen Clubs hier in Heidelberg zu Gast. Die Spieler und Betreuer wurden während ihres Aufenthaltes in Heidelberg in den Familien der Auswahlspieler des Rugby-Verbandes Baden-Württemberg untergebracht, wodurch sich teilweise auch immer noch bestehende Freundschaften entwickelten. (Lis Berry ist aktuell Team Managerin der RBW U18)

1999 wurde somit der Grundstein für diesen regelmäßigen Austausch an Ostern gelegt. Seit jeher findet im jährlichen Wechsel die Begegnung statt. In den geraden Jahren Fahren Spieler des Rugby-Verbandes nach Shelford, in den ungeraden kommen die Engländer hier her.

Seit nun fast 20 Jahren lernen deutsche wie englische Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren nicht nur auf dem Spielfeld voneinander, sondern bekommen auch durch die private Unterbringung in den Gastfamilien einen Einblick in die andere Kultur.

Im nächsten Jahr können wir somit das 20jährige Bestehen des Austausches feiern!

[*Leider gab es hierzu keine Aufzeichnungen, so dass dieser Artikel nur nach Erzählungen rekonstruiert wurde. Falls hier etwas nicht richtig dargestellt wird, bitten wir uns zu informieren, sodass wir das richtig stellen können.]